Volkshilfe: Corona trifft arme Familien besonders hart

Jobverlust, Schulden, oder die Frage ob der Ofen abends wieder kalt bleiben muss. Damit kämpfen auch Frau T. und ihre beiden Kinder, die auf einen Neuanfang hoffen. Die Volkshilfe leistet rasch und unbürokratisch Hilfe. 

Frau T. ist Alleinerzieherin. Sie hat zwei Kinder, eine Tochter (9 Jahre) und einen Sohn (8 Jahre). Die kleine Familie wohnt in der Nähe des Wienerwalds, in einer ländlichen Gegend. Im März, zu Beginn des Corona Lockdowns, hat sie ihr Mann verlassen. Seither sind Frau T. alleine und mit ihren beiden Kindern in einer schwierigen Lage.  Ihr Ex-Mann konnte aufgrund der Arbeitslosigkeit noch keine Alimente bezahlen.

Mit der kleinen Wiese vorm Haus, die sie als landwirtschaftlichen Betrieb angemeldet hat, ist sie derzeit kaum in der Lage ihre Kinder zu versorgen. Zu wenig fällt ab. Die Arbeit ist schwer und auch die Kinder mussten versorgt werden. Während des Lockdowns war es ihr nicht möglich eine neue Säge zu kaufen, so gab es zeitweise kein Holz zum Heizen und zum Kochen. Frau T. besitzt nämlich keinen Elektroherd und ist auf den Holzherd in der Küche angewiesen.

 

Viele Alleinerziehende, wie Frau T., landen in Österreich in der Armutsfalle. Besonders Frauen sind von der „Corona-Arbeitslosigkeit“ stark betroffen.

 

Neben ihrer Arbeit mussten auch viele Alleinerziehende der ganztägigen Kinderbetreuung nachkommen. Corona hat die Arbeitsaussichten für Frau T. weiter verschlechtert und damit auch die Zukunftschancen ihrer Kinder weiter verdüstert.

Familie T. ist eine von vielen armutsgefährdeten Familien in Österreich. Die Volkshilfe unterstützt diese Familien finanziell. Etwa, wenn es bei der Miete knapp wird, die Heizung öfter mal kalt bleibt, oder es am Monatsende nur mehr altes Toastbrot zu essen gibt.

Jene Familien, die bereits unterstützt wurden, erzählen von den positiven Veränderungen ihrer Kinder: Sie haben weniger Sorgen, sind fröhlicher, aufgeweckter, selbstbewusster, weniger oft krank, haben plötzlich mehr Kontakte und mehr Freunde. Das alles kann passieren, wenn man Mangel durch Sicherheit ersetzt. Und daran gibt es in Zeiten von Corona mehr Bedarf denn je.  

 

AlleinerzieherInnen in Österreich dürfen nicht in der Armutsfalle landen. Die Aktion Österreich hilft Österreich unterstützt sie.

Helfen Sie uns, das Leben von Kindern zu verändern. 300.000 Kinder warten auf Ihre Hilfe.

JETZT €10,–SPENDEN

Die Volkshilfe schafft Kinderarmut ab

Die Volkshilfe unterstützt Kinder in Österreich, deren Familien unter der Armutsgefährdungsschwelle leben. Jobverlust, Schulden, oder die Frage ob der Ofen abends wieder kalt bleiben muss - damit kämpfen besonders oft Frauen und Alleinerziehende. Geholfen wird in allen wichtigen Lebensbereichen: Wohnen, Essen, Kleidung, Bildung, Gesundheit oder Sport.

Besonders Alleinerziehende sind von der „Corona-Arbeitslosigkeit“ stark betroffen. Neben der Arbeit mussten viele während des Lockdowns auch der ganztägigen Kinderbetreuung nachkommen. Corona hat die Arbeitsaussichten diese Menschen weiter verschlechtert und damit auch die Zukunftschancen ihrer Kinder weiter verdüstert.

JETZT SPENDEN