Unterstützen Sie jetzt folgende Projekte von Österreich hilft Österreich

Die Corona-Krise stellt jede und jeden von uns vor Herausforderungen. Manche aber sind besonders gefordert – weil sie alt sind, weil sie einsam sind, weil sie chronisch krank sind, weil sie pflegebedürftig sind oder weil sie in sozial prekären Situationen leben. Wer besonders von der Krise betroffen ist, wer nicht mehr alleine zurechtkommt, der muss Hilfe bekommen. Wenn es darauf ankommt, sind wir hilfsbereit, halten zusammen, packen an. Wenn es darauf ankommt, dann hilft Österreich Österreich.

Österreich hilft Österreich unterstützt Mütter in Not

Caritas: Damit die Gesundheitskrise keine soziale Krise wird

COVID-19 stellt uns als Gesellschaft vor eine einzigartige Herausforderung. Auch wenn die Zukunft bei vielen in Österreich derzeit ungewiss scheint, glauben wir ganz fest daran, dass wir unser Land sicher durch die Krise bringen können. Gemeinsam können wir helfen! 

Diakonie: Investitionen in Kindergesundheit in Zeiten der Krise

Hilfe für Kinder, Frauen und Männer, die medizinische und psychologische Hilfe benötigen. Ganz besonders jetzt.

Hilfswerk: Lassen wir pflegende Angehörige in der Krise nicht alleine

Pflege und Pflegebedürftigkeit könne einsam und verzweifelt machen. Gerade in der Isolation der Corona-Krise. Die „Hilfswerk Corona Krisenintervention für pflegende Angehörige und pflegebedürftige Menschen“ bietet konkrete Unterstützung und fachkundige Hilfe in der individuellen Pflege- und Betreuungssituation. Sie ist unkompliziert, unbürokratisch, maßgeschneidert, professionell, diskret – und einfach da!

Rotes Kreuz: Jedes Kind hat das Recht auf Bildung

Was aus Kindern wird, hängt hauptsächlich vom Bildungsstand ihrer Eltern ab: 8 von 10 Kindern erreichen höchstens den Bildungsabschluss der Eltern, nur zwei kommen weiter. Das wollen wir ändern und unseren Beitrag dazu leisten.   

Samariterbund: Letzte Wünsche auch in Krisenzeiten erfüllen

Die Samariter-Wunschfahrt erfüllt schwer kranken Menschen jeden Alters kostenlos letzte Herzenswünsche. Eigens dafür geschulte Ehrenamtliche begleiten die Menschen in einem Spezialfahrzeug zu ihrem letzten Sehnsuchtsort, wie etwa ein Besuch im Tiergarten. 

Volkshilfe: Corona trifft arme Familien besonders hart

Besonders Alleinerziehende sind von der „Corona-Arbeitslosigkeit“ stark betroffen. Neben der Arbeit mussten viele während des Lockdowns auch der ganztägigen Kinderbetreuung nachkommen. Corona hat die Arbeitsaussichten diese Menschen weiter verschlechtert und damit auch die Zukunftschancen ihrer Kinder weiter verdüstert. Diesen Kindern hilft die Volkshilfe mit direkter finanzieller Unterstützung.